Woche 7 / 2019

Der Umsatz ist gross, der Stress jedoch auch

Abwegig ist der Gedanke, wonach der Valentinstag eine Erfindung des Floristengewerbes ist, ja tatsächlich nicht. Schon Tage im Voraus prangen vor Gärtnereien und Blumengeschäften Schilder mit der Aufschrift «Am 14. Februar ist Valentinstag», Online-Händler verschicken entsprechende Medienmitteilungen. Wer mit offenen Augen durch die Welt geht, wird den Tag schwerlich ungewollt verpassen können. Doch es waren seinerzeit nicht die Blumenverkäufer, die den Tag der Liebenden zwecks eines umsatzstarken Tages ins Leben riefen. Als gesichert gilt, dass der Feiertag ursprünglich in der kirchlichen Liturgie wurzelt. Seit der frühen Moderne entwickelten sich dann in England Bräuche zum Valentinstag – Bräuche, die den Tag mit romantischer Liebe verbinden. Nachdem englische Auswanderer diese in die Neue Welt gebracht hatten, kamen sie von da durch US-Soldaten nach dem Zweiten Weltkrieg wieder nach Europa – und erfreuten sich in den folgenden Jahrzehnten immer grösserer Popularität. Die wachsende Beliebtheit des Valentinstages war dann allerdings durchaus eine Folge entsprechender Werbung durch Floristen oder die Süsswarenindustrie. mehr

Archiv